Rundholzzug am 17. Juli 2020 mit V 90 von Nördlingen nach Wilburgstetten 

Die 295 087-1 der BayernBahn war vor einem Zug mit Waggons des Typs Snps im Einsatz. 

Ähnlich wie im Straßenverkehr, fahren auch auf dem Schienenweg verschiedene Unternehmen. Während früher auf Deutschlands Schienen nur die Deutsche Bundesbahn und auf wenigen Nebenbahnstrecken private Unternehmen unterwegs waren, gibt es in Deutschland heutzutage Hunderte von privaten Eisenbahnunternehmen, die mit bestimmten Voraussetzungen (Trassenbenutzungsgebühr, zugelassene Fahrzeuge, geprüftes Personal etc.) den Verkehrsweg Schiene benutzen dürfen.

Die 295er hatte den Zug von DB-Cargo übernommen, wegen des Gewichts wurden  in Nördlingen in zwei Zugteile gebildet. 

Der erste Zugteil westlich von Greiselbach bei km 20,3 und ...

Greiselbach 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...am Bahnübergang, der neuen Zufahrt zum Wilburgstettener Ortsteil Greiselbach. Die Sicherungstechnik des Bahnübergangs wurde von der Firma Scheidt & Bachmann errichtet. Ohne die Fahrbahnarbeiten kostete allein die Sicherungstechnik etwa 200.000 €. Scheidt & Bachmann befasste sich schon 1875 mit Signaltechnik und auch viele Eisenbahn-Stellwerke wurden von Scheidt & Bachmann konstruiert.

 

Greiselbach 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Anschlussstrecke zum Werksgelände Rettenmeier sichert ein Posten die Überfahrt, damit  Triebfahrzeugführer (Tf) Christoph Ferstl  ohne Gefahr die Straße überqueren kann.

 

Rettenmeier 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Waggons sind mit Standardlängen - die auch als Fixlängen bezeichnet werden - beladen.

 

Wilburgstetten 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typenschild der Eisenbahnwaggons

Wilburgstetten 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laut der Anschrift D-ERR sind die Waggons vom Unternehmen European Rail Rent. Die ERR vermietet verschiedene Typen von Güterwaggons u. a. den Typ Snps5  für Holz- und Stahltransporte. 

Zum Typenblatt des Snps51

 

 

Rettenmeier 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während Tf Christoph Ferstl mit der 295er im Werksgelände über die Umfahrung wieder zurückkam, warteten am Tor zum Rettenmeier-Gelände diese beiden "Eisenbahnfreunde" . Allerdings interessierte sie der Rangierbetrieb wenig.

 

Rettenmeier 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rettenmeier 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Umsetzen und Stellen der Weiche 13, drückt Christoph Ferstl mit der 295 087-1 die Waggons noch ein Stück weiter in den nördlichen Bereich des Werksgeländes, damit Platz für den zweiten Zugteil geschaffen wird, welcher noch in Nördlingen steht.  Der erste Zugteil muss soweit nach Norden verschoben werden, dass dann auch wieder ein Umsetzen der Lok über das zweite Gleis möglich ist.

 

Rettenmeier 17.07.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur  Seite "Eine fast vergessene Eisenbahnstrecke Dombühl/Dinkelsbühl/Nördlingen"1öffnen