Unterwegs mit dem Kesselwagenzug im März 2017 

Am 27. Februar brachte die 295 093-9 einen Kesselwagenzug von Nördlingen nach Dinkelsbühl um diesen vorübergehend dort abzustellen. Auf Gleis 2 standen die Waggons bis zum 11. März. 

Kesselwagen in Dinkelsbühl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegen Bauarbeiten an der Wemdinger Unterführung in Nördlingen war eine Ausfahrt am 11. März 2017 aus dem Bahnhof Nördlingen in nördlicher Richtung nicht möglich. Da die Waggons aber nach Donauwörth gebracht werden sollten, kam Christoph Ferstl und sein neuer Kollege Ralf Ibrom mit der 295er über Ansbach und Dombühl nach Dinkelsbühl.

Kesselwagen in Dinkelsbühl am 11.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 295 093-9 setzt in Dinkelsbühl um.

Kesselwagen in Dinkelsbühl am 11.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung  des Zuges in Dinkelsbühl (Bremskontrolle, Wagenzettel usw.) zur Abfahrt über Dombühl und Ansbach nach Donauwörth.

Kesselwagen in Dinkelsbühl am 11.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch im Februar hatte ein Zweiwegebagger mit Mulchiergerät entlang der Strecke von Dombühl bis Nördlingen die Vegetation bearbeitet. Ein Blick in den Einschnitt hinter der Brauerei Hauf in Dinkelsbühl.

Einschnitt mit Brücke der Bechhöfer Straße in Dinkelsbühl im Februar 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei Bühlingen km 12,0 war der Mulcher aktiv. Allerdings mussten auch noch große Bäume gefällt werden. 

Vorher und.......                                                                                 nachher! 

km 12,0 Bühlingen am 6.3.2017km 12,0 Bühlingen am 6.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der ehemaligen Haltestelle Bühlingen am 6.3.17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem ich nun im Rentneralter bin, kann ich hier die Erfahrungen aus meinem Berufsleben beim Bayerischen Staatsforst einbringen und unterstütze somit die BayernBahn und den Museumsbahnbetrieb zusammen mit Jürgen und Rudi bei diesen Arbeiten. Da ergibt sich auch mal die Gelegenheit auf der Güterzuglok mitzufahren und dabei notwendige Aufgaben entlang der Strecke zu notieren.

Kesselwagen in Dinkelsbühl am 11.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ralf Ibrom und Christoph Ferstl haben die Waggons auf Gleis 1 in Dinkelsbühl rangiert, nun steht der Zug zur Abfahrt bereit. Noch blinkt das BÜ-Überwachungssignal nicht, deshalb ist Warten angesagt.

Kesselwagen in Dinkelsbühl Unsinnige Mühle am 11.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbei an der Unsinnigen Mühle (Ölmühle) bei Dinkelsbühl zieht die 295er ihren leeren Neunzehn-Wagen-Zug mit ca. 400t in Richtung Dombühl.

Am 6. März 2017 standen auch in Fremdingen noch etliche Kesselwagen auf Gleis 1, wie das folgende Bild zeigt.

Kesselwagen in Fremdingen am 6.3.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo früher einmal das Einfahrvorsignal des Bahnhofs Schopfloch stand, machte unser Eisenbahnfreund Ronald Schinko das folgende Foto vom Kesselwagenzug - vielen Dank an Ronni!

Kesselwagenzug Schopfloch 11.3.17 - Bild Ronni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur  Seite "Eine fast vergessene Eisenbahnstrecke - Dombühl/Dinkelsbühl/Nördlingen"1öffnen