Dombühl-Dinkelsbühl-Nördlingen - sonstige Berichte

Nachfolgend können Sie mit Anklicken auf das Buchsymbol die einzelnen Berichte aufrufen

Beim "Bouhoffs Juschpess" (Bahnhofswirt) in Schopfloch....... è è&

Während heute Englisch die Handelssprache der Welt ist, war seinerzeit Lachoudisch die Handelssprache beim Bouhoffs Juschpess

Willi Dauberschmidt und 1. Bürgermeister a.D. Hans-Rainer Hofmann erzählen von Begebenheiten in und um das ehemalige Bahnhofsrestaurant in Schopfloch

 

Das Bahnhofsmuseum in Wilburgstetten und seine Schienenbusse (Mai 2004)è è &

 

Bayern-Bahn für den Winter gerüstet - Schneepflug auf Testfahrt è è&

 

** Seit Anfang Januar 2004 wird die Strecke von Nördlingen bis Dombühl wieder von Güterzügen befahren ***

Bedient werden nach Bedarf die Firmen Rettenmeier in Wilburgstetten und Baywa in Feuchtwangen, das Schuh-Lager Deichmann wird derzeit nicht bedient. Gelegentlich werden Autotransport-Waggons in den Bahnhöfen entlang der Strecke abgestellt. Sporadisch erfolgt auch Zubringerverkehr von Lokomotiven über Dombühl.

 

 

 

!!!!!! Hinweis: Die Bayern-Bahn-GmbH, welche den Bahnbetrieb durchführt, bittet um Vorsicht, da Kinder das scheinbar verlassene Bahngelände als Spielplatz benutzen; ebenso Spaziergänger, die die Bahnstrecke als Wanderweg auserkoren haben. Achtung: die Fahrten werden auch nachts und am Wochenende durchgeführt. Außer den Güterzügen sind auch andere Schienenfahrzeuge, sogenannte SKL, für die Streckenkontrolle im Einsatz!!!!!!!!.

 

zurück zur Startseite